Maxikleider

Maxi darf es sein und diese Devise gilt nicht nur bei Röcken, Blusen und auch anderen Bekleidungsstücken, sondern auch das Maxikleid ist aus der aktuellen Modewelt kaum wegzudenken.



Der Ausdruck, beziehungsweise der Begriff Maxi steht hierbei für voluminös und lang. Während früher noch die Faustregel galt, dass ein Rock oder auch ein Kleid nur bis zum Knöchel gehen sollten, können sich diese heutzutage bis zum Boden neigen und auf diesem sogar aufliegen.

Der Boom der Maxikleider entwickelt sich bereits schon vor Jahren, aber aus unerklärlichen Gründen wurden diese nicht so gut angenommen, wie zuvor erhofft. Nun stehen diese im Mittelpunkt der Mode und auf Laufstegen und Modenschauen sind diese ein fester Bestandteil.

Ein Vorteil bei Maxikleidern ist darin zu finden, dass besonders großgewachsene Frauen sich mit diesen kleiden können. Weit und lockerfallende Stoffe geben dem Maxikleid einen gewissen Charme und stärken somit den Charakter eines solchen. Maxi stellt somit das komplette Gegenteil vom Minikleid dar, denn im Gegenzug zu diesem zeigt es sich extravaganter Länge und Schnittform. Die Optionen Maxikleid und Minikleid könnten nicht kontroverser sein, jedoch haben beide einen gewissen schick und setzen Akzente in der Modebranche.

Maxikleider bieten jedoch den Vorteil, dass auch kräftigere und molligere Frauen diese tragen können. Das Minikleid sollte hingegen immer nur von schlanken und sehr zierlichen Damen getragen werden. Für beide Zielgruppen eignet sich das Kleid im Maxi- Stil.

Bereits die Hippie-Mode zeigte auf, dass das Maxikleid alles andere als ein Kurzzeiterscheinung auf dem Modemarkt war, denn auch hier hielt sich der wallende Style über viele Jahre. Große Accessoires wurden auch früher schon mit den Maxikleidern kombiniert und auch heute lassen diese sich wieder einwandfrei vereinen. Große Sonnenbrillen und auch Blumen und Hütte können gemeinsam mit dem weich abfallenden Gewand der Hippie-Zeit zu einem wahren Trendoutfit kombiniert werden. Wer ein Händchen für den Style besitzt, der wird sich als Trendsetter entpuppen.